Wiesbaden bekommt ein neues Straßenreinigungssystem.

Informationen. Hintergründe. Fakten. Auf dieser Informationsplattform stellen wir Ihnen das neue Straßenreinigungssystem der hessischen Landeshauptstadt vor.

Informieren Sie sich darüber, wie der Wunsch der Wiesbadener Bürgerinnen und Bürger nach mehr Sauberkeit praktisch umgesetzt wird. Erfahren Sie mehr über das neue System, mehr über die Bewertungskriterien, die ihm zugrunde liegen und mehr über die neuen Reinigungsklassen.

Aktuell 

Mehr Sauberkeit in stark verparkten Straßen 1.4.2016

Anfang April ist das „Pariser Modell“ als Bestandteil der Wiesbadener Straßenreinigung an den Start gegangen. Das bedeutet: In Straßen, die so stark verparkt sind, dass eine ordnungsgemäße Straßenreinigung nur erschwert möglich ist, sollen künftig immer wieder kurzzeitige Halteverbote ausgesprochen werden. So wird eine gründliche Reinigung der Fahrbahn, der Rinne und – im Bedarfsfall – auch der Kanaleinlässe ermöglicht und der Sauberkeitszustand der Straßen verbessert.

Die ELW führt den Regelbetrieb schrittweise für die 37 in diesem Jahr vorgesehenen Straßen ein: Mit der Grundreinigung für das Pariser Modell hat die ELW bereits im Ortsbezirk Südost begonnen. Dann folgen die Straßen in Wiesbaden-Mitte. Bis Ende September sollen alle ausgewählten Straßen in den genannten Stadtbezirken sowie in Nordost, Rheingauviertel-Hollerborn und Sonnenberg einbezogen sein.

Achten Sie bitte auf die Verkehrsschilder, die über das temporäre Halteverbot informieren. > mehr

 

 

Dr. Franz zum neuen Straßenreinigungssystem am 23.3.2016

„Die zweite Stufe des neuen Straßenreinigungssystems soll mit drei weitreichenden Änderungen auf den Weg gebracht werden“, teilt Ordnungsdezernent Dr. Oliver Franz mit. In der Sitzung am 17. März sprachen sich die Mitglieder der ELW-Betriebskommission mehrheitlich dafür aus, den eingeschlagenen Weg im Bereich der Straßenreinigung weiterzugehen. „Im Anschluss an den Sachstandsbericht von Betriebsleiter Markus Patsch und nach einer sachlich geführte Diskussion, beauftragte die Betriebskommission die ELW-Betriebsleitung mit der Erstellung einer Sitzungsvorlage zur Umsetzung der zweiten Stufe des neuen Straßenreinigungssystems für die nächste Sitzung am 19. Mai unter Einbeziehung von drei Anpassungen“, so Dr. Franz. Und weiter: „Mit den Anpassungen greifen wir die wesentlichen Kritikpunkte und Anregungen der Bürgerinnen und Bürger sowie der Ortsbeiräte am neuen System auf, bleiben aber innerhalb der festgelegten Kriterien, die an alle über 1.800 Wiesbadener Straßen angelegt werden.“ Diese Gleichbehandlung sei wesentlich für eine rechtssichere Satzung. Die neue Sitzungsvorlage soll auch mit den Ortsbeiräten besprochen werden. > mehr

 

 

Öffentliche Bürger-Informationsveranstaltung am 14.1.2016

Zu unserer öffentlichen Bürgerinformations-Veranstaltung „Das neue Straßenreinigungssystem 2016“ laden wir interessierte Bürgerinnen und Bürger am 14. Januar 2016 um 20:00 Uhr in den Vortragssaal des Museums Wiesbaden, Friedrich-Ebert-Allee 2 in Wiesbaden ein. Stadtrat Dr. Oliver Franz freut sich, Sie persönlich zu begrüßen. In zwei Fachvorträgen stellen die ELW und das Institut für Abfall, Abwasser und Infrastruktur-Management GmbH (INFA) das neue Straßenreinigungssystem vor, seine Grundlagen und die daraus resultierende Einstufung von Straßen in einer Reinigungsklasse. Im Anschluss an die Vorträge haben Sie Gelegenheit, Ihre Fragen und Meinungen aktiv einzubringen. Der Journalist Patrick Körber übernimmt die Moderation. Nach der Informationsveranstaltung werden die wesentlichen Gesichtspunkte der Diskussion zusammengefasst und auf der Informationsplattform www.wiesbaden-wird-sauberer.de veröffentlicht.

 

Beschluss Stadtverordnetenversammlung am 17.12.2015

Am 17. Dezember 2015 hat die Stadtverordnetenversammlung dem neuen Straßenreinigungssystem zugestimmt. Ziel der von Stadtrat Dr. Oliver Franz eingebrachten Vorlage ist die Verbesserung der Stadtsauberkeit ab 1. Januar 2016. Durch das neue System wird sich die Reinigungsleistung erhöhen und die Sauberkeit auf Wiesbadens Straßen deutlich verbessern.

Das neue Straßenreinigungssystem wurde systematisch vorbereitet und hat in den zuständigen Gremien breite Zustimmung erfahren. Nach Ausarbeitung der Arbeitsgrundlage durch die ELW hat zunächst deren Betriebskommission dem Vorschlag am 12. November zugestimmt. Danach ging die geplante Neuregelung in den politischen Gremiengang, wurde am 24. November 2015 im Magistrat beraten und zur Entscheidung an die Stadtverordneten weitergeleitet. Weiterhin gab es ausgiebige Beratungs- und Informationsgespräche in allen Ortsbeiräten, und die neue Systematik wurde in den politischen Fachausschüssen diskutiert.